Meininger Hotel Berlin

Meininger Hotel Berlin East Side Gallery, Am Postbahnhof 4, Berlin

„Come Together“ ist das  Motto des Meininger-Hotels auf dem Areal des Postbahnhofs. Denn die Gäste blicken von hier aus auf das Symbol des geteilten Berlins, die Eastside Gallery.

Mit 245 Zimmern und etwa 835 Betten war es zum Zeitpunkt der Fertigstellung das größte und am aufwändigsten gestaltete Hotel der Meininger-Gruppe. Eröffnet wurde es im Dezember 2017.

Die Fassade wurde aus edlem Würzburger Muschelkalk der Firma Zeidler & Wimmel gefertigt, demselben Stein, aus dem auch das Brandenburger Tor geformt wurde. Der russische Star-Architekt Sergey Tchoban formte aus einem schlichten L-förmigen Grundkörper einen Bau mit vielen verschiedenen Abstufungen, Höhen und einer zweigeschossigen Arkade.

Innen zeichnet sich das Hotel durch eine industrielle Atmosphäre mit Sichtbetonflächen, offen liegenden Installationen und geschliffenen Betonböden aus. Somit entstand eine Fabrikatmosphäre, wie sie am historischen Standort Postbahnhof früher zu finden war.